Donnie Brasco

Donnie Brasco ★★★½

Mann piss die Wand an!


Und es werden die Wände angepisst. Die Wände der Polizeireviere, der FBI-Stellen, unsere eigenen Wände der rechtschaffenden Bürger egal ob hier in einer kleinen Markgemeinde in Österreich, bei Euch Städtern in Deutschland oder in den Straßen der Bronx oder Miamis.

Al Pacino pisst die Wand an, Johnny Depp pisst die Wand an, Michael Madsen und Anne Heche pissen die Wand an.

Al Pacino losgelöst seines Image als Don Corleone aus der „Der Pate“-Trilogie was einige Eingeständnisse an einen selbst fordert ihm dieses Rolle als „zweiter“-Mann abzukaufen was sein Spiel zusätzlich hervorhebt.

Johnny Depp der wie in die Zukunft gereist als James J. „Whitey“ Bulger aus „Black Mass“ erscheint und als FBI-Spitzel und Gangster in einem der diesen Zwiespalt, diesen Kampf mit diesen zwei Gegensätzen, überzeugend herüberbringt.

Michael Madsen dem ich den Anführer weniger abkaufe und ständig damit warte, bis Al Pacino alias Benjamin „Lefty“ Ruggiero ihn auf seinen Platz, den Schemel, weißt.

Und Anne Heche bei der ich mich frage, was die heute so macht und warum die nach den 90ern und den Anfängen der 00er Jahren völlig aus meinem Horizont verschwand.


Fazit: blöderweise fehlt diesem Streifen die völlige Coolness, Brutalität, dieses Epochale anderer Genrevertreter.

20oldboy03 liked these reviews

All