Arrival

Arrival ★★★½

Wäre noch weitaus stärker, würde er seine cleveren Grundgedanken radikal zu Ende denken, anstatt sich gegen Ende in den philanthropen, optimistischen Kitsch zu flüchten.

Dennoch einer der besseren Beiträge zum Unheimliche Begegnung-Subgenre, der auch in den 2010ern noch neue, anregende und dabei nicht zu aufgesetzt wirkende Ideen mitbringt. Geheimer Hauptdarsteller: Wieder einmal Jóhann Jóhannssons famose Dröhnkulisse.

The Creature from the Crystal Castle liked these reviews