Favorite films

Recent activity

All

Recent reviews

More
  • Killers Anonymous

    Killers Anonymous

    Sorry, aber was für ein 08/15 Werk. Nur weil ich ein paar gute Zutaten in einen Topf werfe, muss es am Ende nicht schmecken. Eine Killerselbsthilfegruppe, die in einem künstlich bunten Szenario über Ängste und Erfahrungen reden. Eine Prämisse, die im Ansatz zumindest gar nicht mal so verkehrt klingt. Aber das Ergebnis ist an Belanglosigkeit kaum zu überbieten. Etwas mehr Ernsthaftigkeit oder Humor anstatt der langweiligen Mitte hätten nicht schaden können, hätten aber die Kohlen auch nicht mehr aus dem Feuer geholt.

  • Nicht schon wieder Rudi!

    Nicht schon wieder Rudi!

    ★★★½

    Eine rührende kleine Geschichte mit erfrischendem Humor. An der ein oder anderen Stelle vielleicht auch mal etwas holprig, aber das nehm ich gern in Kauf, wenn mir dafür etwas abseits vom Einheitsbrei geliefert wird.

Popular reviews

More
  • Prisoners

    Prisoners

    ★★★★★

    Bei der Erstsichtung noch angetan gewesen, den Hype aber nicht ganz verstanden. Nun bei der Zweitsichtung ist Prisoners bei mir deutlich nach oben geklettert. Denis Villeneuve schafft es, wie gewohnt, den Zuschauer intensiv in seinen Film eintauchen zu lassen. Hoffnung, Trauer, Schmerz und Angst wurden von mir in jeder Sekunde nachempfunden und mitgelebt. Prisoners strahlt eine Intensität aus, wie ich es nur selten erlebt habe bisher. Dabei schafft er es trotz langer Laufzeit den Spannungsbogen durchgehend hochzuhalten.

  • Your Name.

    Your Name.

    ★★★★½

    Dank eines Deals habe ich mir nun endlich mal die Zeit genommen "Your Name" zu schauen. Im Gegenzug hat mir eine sehr gute Freundin versprochen sich hier bei Letterboxd zu registrieren 👌😍

    Zum Film: Eine schön erzählte Geschichte mit leichtem Hang zum Kitsch, welchen man dem Film aber gern verzeiht, da er gar nicht erst versucht diesen zu kaschieren. Ich bin sonst weder ein Fan des asiatischen Kinos, noch von Mangas. Umso schöner, dass man sich trotzdessen voll und ganz auf den Film einlassen und jede filmische Besonderheit bedingungslos hinnehmen kann.