Jurassic World

Jurassic World ★★

Ich weiß nicht, was mir mehr auf den Senkel geht. Der schwanzgesteuerte, wohl am Höhepunkt der Pubertät angekommene 15 jährige, der jedem Mädel hinterhergucken und dabei auf seinen kleinen Bruder aufpassen muss, Bryce Dallas Howards Flucht mit High Heels vor dem Tyrannosaurus Rex, oder handzahme Velociraptoren, die man in den ersten Teilen, als die listenreichste, tödlichste Spezies der Geschichte verkaufen wollte, jetzt von Interesse für das Militär. Wahlweise wäre da noch der Remixosaurus Aka Indominus, die Kreuzung aus allem was Böse ist, der sich wie ein Chamäleon der Umgebung anpasst, der seine Körpertemperatur reguliert, sich Implantate selbst entfernt, falsche Fährten legt etc. pp. Welche Drogen nehmen eigentlich Drehbuchautoren?

Alle Dinos sehen auch noch richtig scheiße aus, bei dem Budget, hätte man besseres CGI erwartet, oder verdammt nochmal Animatronics, wie in den guten alten Zeiten, als die Viecher so aussahen, als würden sie tatsächlich existieren.

Vor zwei Jahren hat mir der Streifen noch etwas besser gefallen, als 16 Uhr guilty pleasure Sonntagsfilm.
Ich hoffe Mr. Attenborough hat sich im Grab schon umgedreht, damit er den lieblosen Müll nicht ertragen muss.

Chris liked this review