Men in Black: International

Men in Black: International ★½

Viel Hoffnung hatte ich ja sowieso nicht, aber mir passiert es echt selten, dass ich bei einem Film einschlafe. Dementsprechend wurde ich nicht gerade unterhalten. 

Am Cast lag es nur bedingt, mit Chris Hemsworth, Tessa Thompson und Liam Neeson sind einige hochkarätige Schauspieler am Start. Motivation möchte ich nicht abstreiten und es scheint auch so, als hätten sie Spaß gehabt, aber wenn die Charaktere so unlustig sind, und einfach nicht aufhören wollen, alles mit irgendwelchen Kommentaren zu füllen, dann bin ich einfach nur genervt. 
Hinzu kommt eine Geschichte, die vor Ideenlosigkeit nur so trotzt. 

Das Grausamste sind allerdings die Effekte - jede Szene oder teilweise auch manche Standbilder (!) sehen so aus wie ein Videospiel auf dem ein Instagram Filter angewendet wurde. Mit das schlimmste, was ich in den letzten Jahren gesehen habe. 

Men in Black stößt also dazu, in einem Atemzug mit Jurassic Park und Terminator. Franchises mit 1-2 guten, und 3,4,5 schlechten Teilen.
 
⚜️

“The universe has a way of leading you to where you're supposed to be, at the moment you're supposed to be there.“