Fantasy Island

Fantasy Island ★½

Blumhouse Productions, die wohl fleissigste Horrorbrutstätte derzeit, die Hundertschaften von mainstreamtauglichen  kostengünstigen Teeniehorror rausrotzt und Quantität vor Qualität setzt, und dabei auch noch ordentlich Kohle macht, hat sich diesmal der  Kultsoap FANTASY ISLAND  angenommen und ihr den notwendigen Horroranstrich verpasst.
Die Idee dahinter mag sich gut angehört haben, aber Kreativität scheint  für Hrn. Blum eher ein Fremdwort zu sein, stattdessen wird immer und immer wieder der selbe Schmusus durchgekaut, serviert und dann  leider auch noch (ordentlich) abkassiert. 
Die Grusel/Home-Invasion/Saw/Purge/Hostel/Lost/schöne Körper/nervige , bereuende, gute, blöde, böse , nerdige, heldenhafte Charaktere/usw. -Elemente werden brav abgehackt und  mit XL-Plotlöchern  und „Twists“ versehen, dass man manchmal meint, ein großes.  ?   auf dem
Bildschirm vorbei huschen zu sehen. Allzu viel Spannung sollte man sich hier auch nicht erwarten, hektisches Treiben ist angesagt und Michael Rooker darf auch mal kurz reinschauen und als Buschmann nichts dazu beitragen
Starkes Kino schaut leider anders aus, nicht mal ein  Guilty Pleasure ist draus  geworden.
Meine Fantasy wurde hier leider nicht erfüllt......einen guten Film zu sehen. 
Für  Fans von ........schönen Inseln.

Flynch liked these reviews