Favorite films

Recent activity

All

Pinned reviews

More
  • Advantages of Travelling by Train

    Advantages of Travelling by Train

    ★★★★

    DER PAPAGEI IM ZEICHEN DES MANNES

    Es ist dieser Tage ja relativ selten geworden in ein Kino zu gehen. Corona hat aus dem Seh(n)suchtsort einen Gefahrenort werden lassen, und auch wenn mein Kino da recht gute Sicherheitsmaßnahmen ergriffen hat, ich bin da doch etwas zu sehr Schisser.

    Aber irgendwann muss man sich halt mal wieder trauen, seit fast nem halben Jahr 90% in der Butze hocken ist nicht gut für das Gemüt. Daher etwas kleines gucken, wie zum Beispiel diesen…

  • Once Upon a Time… in Hollywood

    Once Upon a Time… in Hollywood

    ★★★★½

    This review may contain spoilers. I can handle the truth.

    Es war einmal...

    ein 15jähriger filmbegeisteter Teenager, der in einem dieser Famlienurlaube irgendwo in einem norddeutschen Kaff rumlungerte. Zum Glück gab es, in einer umgebauten Garage, eine kleine Videothek. Dort entdeckte er einen Film namens RESERVOIR DOGS - WILDE HUNDE. Lt. Werbeversprechen auf der Hülle der "brutalste Film aller Zeiten." Der noch im Stadium 'Gorebauer' weilende Junge lieh sich das Tape (auf Altersfreigabe achtete keiner) und war enttäuscht. Splatter war nicht da und die Inszenierung fast nur an einem Ort.…

Recent reviews

More
  • Thunder Force

    Thunder Force

    ★★

    Ohne jeden Anspruch gemacht, soll es halt lustig sein, nichts weiter. Was okay ist, sind schwere Zeiten, ist aber einfach gar nicht mein Humor, zu sehr auf "Hö...hö...dicke Frauen machen Action...hö...hö..." getrimmt.

    Wie man diese Art Humor gut hinbekommen kann, hat Paul Feig in SPY gezeigt. Und ehrlich gesagt finde ich, er weiss imho McCarthy am besten in lustigen Rollen zu inszenieren.

    Daher, Netflix, bitte bring die Beiden wieder zusammen.

  • The Steel Helmet

    The Steel Helmet

    ★★★½

    Am Ende nach der großen Schlacht mit vielen Verlusten gibt es keine großen Fanfaren, keine glorreiche Abblende weil ein großes Ziel erreicht wurde, nur der posthume Tausch eines Helms, und dann halt weiter in der nächsten Patrouille.

    Den Soldatenalltag so desillusioniert und kaltschnäuzig zu bringen, inklusive ausgerechnet den kommunistischen Feind die von ihm selbst erkannte rassistische Doppelmoral der US-Politik in Sachen Krieg aussprechen zu lassen, da brauchte es 1951 wahrscheinlich eine echte "Been there, lived it, don't tell me how to show it" -Attitüde.

    Schön, dass Fuller sie hatte.

Popular reviews

More
  • Mama, Papa, Zombie

    Mama, Papa, Zombie

    Lachen fällt heut aus

    Doku aus den frühen 80ern, die zeigen soll, wie negativ sich die grad boomende Welle an Videos (womit Menschen sich nun unabhängig u.a. vom ZDF, wo die Doku lief, ein eigenes Programm zusammenstellen konnten) die Jugend verroht. Vor allem Horrorvideos werden als die große Gefahr verortet und klar gestellte Interviews, Statements etc. sollen diese Aussage untermauern.

    Wenn man sich diese Doku heute ansieht, dann mag man über all den Blödsinn lachen. Dabei blendet man dann aber…

  • Zack Snyder's Justice League

    Zack Snyder's Justice League

    ★★

    "Not impressed!" (Superman)

    Nachdem Sauron im großen Würfelkrieg von der Gemeinschaft der Menschen, Atlantiker und Amazonen und Elben besiegt wurde, wurde der Infinty-Würfel in drei Teile zersplittert. Jahrhunderte später taucht Saurons, ich meine Darkseids, Handlanger Steppenwolf ("Born to be wild") auf, will sie zusammenfügen und es liegt an Batman und den Bat-Friends, das zu verhindern. Wird Bat-Mite rechtzeitig helfen können?

    Zu Beginn, ich habe die Kinofassung nicht gesehen, einen Vergleich habe ich also nicht. Auf geht's.

    Am Ende (also eins…