• The Trouble with Being Born

    The Trouble with Being Born

    Die Thematik der Androiden, humanoiden Robotern, ist seit langem fester Bestandteil von Literatur und Film und hat in The Trouble with Being Born den Weg aus der klassischen Science-Fiction in das Drama gewagt. Werke, die sich mit Androiden und künstlicher Intelligenz auseinandersetzen, entwerfen sonst eher eine Welt in einer dystopischen Zukunft, in der die künstlichen Menschen in Form von Sklaven oder gar als eine neue Stufe der menschlichen Evolution existieren. Derartige Geschichten über Androiden werden daher von Fragen nach der…

  • Street line

    Street line

    Mehr als vier Millionen Menschen haben den nepalesischen Straßenjungen Sonu im vielfach preisgekrönten Dokumentarfilm „Kleine Wölfe“ kennengelernt. Und weil Kindheit erst der Anfang des Lebens ist, stellte sich fast von allein die Frage, was aus dem Jungen und seinen Freunden aus dem „Rudel“ einmal werden würde. Regisseur Justin Peach erhielt im Laufe der Jahre so viele Fragen nach dem Verbleib der Jungen, dass er ein Crowdfunding für den Dreh der Fortsetzung ins Leben rief. Und hier ist „Street Line –…

  • Quo vadis, Aida?

    Quo vadis, Aida?

    It is for a cinematic experience such as the one experienced in Quo Vadis, Aida? that cinema is still indispensable for humanity. Or at least, that the people in power to change things, become aware of the world’s atrocities without turning away their gaze. The powerful Bosnian film that debuted last fall at the Venice and Toronto Film Festivals, is a harrowing and devastating drama that uncovers the incongruity of bureaucracy, exposes the structures of power and shouts the failure…

  • The New Gospel

    The New Gospel

    „Ich bin nicht gekommen, das Gesetz aufzulösen, sondern zu erfüllen.“
    Dies ist die erste Bibelstelle, die in DAS NEUE EVANGELIUM von Milo Rau aus dem Off eingestreut wird. Der Film ist ein leidenschaftlich gewebter Flickenteppich aus Dokumentation, Spielfilm und vielen Zwischenräumen.

    Dass die süditalienische Stadt Matera zur Kulturhauptstadt Europas 2019 gewählt wurde, nahm man zum Anlass, Milo Rau um einen dort gedrehten Film zu bitten. Die Stadt ist von desolaten Flüchtlingslagern umgeben, deren Bewohnerinnen und Bewohner sich ohne Papiere als…

  • The Metamorphosis of Birds

    The Metamorphosis of Birds

    Some things weren’t like this, but maybe they were

    Eine Frau mit langen blonden Haaren sitzt, mit dem Rücken zu uns gewandt, an einem Klavier. Mit gesenktem Kopf, die Hände auf den Tasten liegend, hält sie inne. Auf dem Klavier steht eine Pflanze. Darüber links ein Gemälde einer Frau und ihrem Neugeborenen, die sich unter einer Decke einhüllen. Begleitet wird diese Szene von sentimentalem Klavierspiel. Doch der Klang kommt nicht aus dem Klavier - ihre Hände ruhen bewegungslos auf den…

  • Moon, 66 Questions

    Moon, 66 Questions

    Hilflosigkeit, Abhängigkeit und die Vergänglichkeit des menschlichen Körpers. Das sind Motive, die einem in den Sinn kommen, wenn man mit einer schicksalsverändernden Krankheit konfrontiert wird. Das sind auch Motive des Films MOON, 66 QUESTIONS, der genau ein solches Schicksal behandelt. Doch genauso erzählt er die lebensnahe Geschichte einer eingefrorenen Vater-Tochter-Beziehung. Richtig nah waren sich die beiden nie und trotzdem fühlt sich Artemis verpflichtet nach Athen zurückzukehren, als ihr Vater Paris an Multipler Sklerose erkrankt und Hilfe braucht.

    Für den Rest…

  • The Wasteland

    The Wasteland

    The Wasteland ist das Spielfilmdebut des iranischen Regisseurs Ahmad Bahrami. Bei den Internationalen Filmfestspielen von Venedig erhielt er 2020 den Orrizonti Award für den Besten Film. Der vollständig in schwarz-weiß gedrehte Film erzählt die Geschichte einer Backsteinfabrik, die kurz vor dem Bankrott steht. In einer frühen Szene kündigt der Boss zum ersten Mal vor den versammelten Angestellten und ihren Familien die bevorstehende Schließung an: Backsteine würden sich nicht mehr zu produzieren lohnen, da die meisten mittlerweile auf Zementsteine umgesetzt haben.…

  • The Metamorphosis of Birds

    The Metamorphosis of Birds

    Catarina Vasconcelo's film is presented as a visual sonata to revive her mother, her father's mother and the mother of all mothers. I like to think of the film as a polyphonic diary in which we navigate to understand how the living deal with their dead. In her lyrical debut, we witness introspection and an attempt to fill in the gaps of a family's memories.

    The Portuguese filmmaker's debut feature won the FIPRESCI award for best feature film in the…

  • Coup

    Coup

    Anyone who appreciates a really good heist story will love this movie – especially since the crook is nice enough to explain how he did it in a detailed and easily understandable way. Based on a true story of a so far unheard-of bank scandal, the film combines original interviews, animations and acted scenes and shows us the life of a nameless bank clerk who manages pretty easily to be a bank clerk and family father by day and to…

  • Identifying Features

    Identifying Features

    SIN SEÑAS PARTICULARES erzählt die Geschichte von Magdalena (Mercedes Hernández), die ihren Sohn Jesús (Juan Jesús Varela) an die US-amerikanische Grenze und die sich dort etablierte Kartell-Kriminalität verloren zu haben scheint. Als klar wird, dass sie von staatlicher Seite aus keinerlei Hilfe bekommt, um ihren Sohn zu finden und man ihn rät, diesen einfach für tot zu erklären, begibt sie sich selbst auf die Suche. Sie begegnet Miguel (David Illescas), der nach fünfjährigem Aufenthalt aus den USA abgeschoben wurde und…

  • Quo vadis, Aida?

    Quo vadis, Aida?

    Was wissen Sie über den Bosnienkrieg? Ein Thema, das meinem Empfinden nach kaum in unserem Gedächtnis verankert ist. Erst recht nicht in meiner Generation der Zweitausender. “Quo Vadis, Aida?”, die fesselnde Odyssee einer Dolmetscherin, Mutter, und Ehefrau gefangen in jenem Krieg, schafft es, lässt nichts anderes zu, als zum Nachdenken anzuregen.

    “Quo Vadis, Aida?” zeigt das bewegende Schicksal der ehemaligen Lehrerin Aida Selmanagić (Jasna Đuričić), die die UN-Friedenstruppen nun als Dolmetscherin 1995 im Bosnienkrieg unterstützt. Die Bewohner von Srebrenica sind…

  • Who We Were

    Who We Were

    Before he died, the journalist Roger Willemsen stated: „We were those who knew but did not understand, full of information but lacking insight, rich in knowledge but poor in experience. Thus, we walked on, unstopped by ourselves.”

    Inspired by these thoughts, the documentary Wer wir waren takes us on a tour through the present of humankind – from the uncharted depths of the ocean to the inconceivability of space, from modern technical developments to the consequences of climate change. The…