Godzilla vs. Kong

Godzilla vs. Kong ★★★½

GOD vs. KING... finally in Cinema!

Man schreitet durch die Eingangstür, schnuppert den etwas befremdlichen und doch so bekannten Duft von Popcorn, Cola und fremden Menschen, löst sein Ticket, begibt sich auf einen Platz in einem lange verloren geglaubten Raum, parkt seinen Arsch zusammen mit einem Kumpel auf dem bequemen Sitz, der Raum verdunkelt sich langsam und die Show beginnt... ja Leute, es ist tatsächlich soweit, die Kinos sind wieder geöffnet und ich hätte mir keinen besseren Blockbuster-Start als "Godzilla vs. Kong" aussuchen können!

Was für ein bombastisches Erlebnis!
Die menschlichen Geschichten waren zwar allesamt wieder für die Tonne, bis auf die mit Milly Bobby Brown aber soweit noch einigermaßen erträglich und ein "Hirn ausschalten" zwischendurch ist meiner Meinung nach echt möglich.
Mein Lieblings-Charakter war das kleine Kong-Mädel, ganz einfach weil sie nicht spricht, gut schauspielert, ultra-cute war und mit einem echt coolen Side-Plot im Gepäck aufwartet!
Der Rest soll sich bitte einmal in die Ecke zum schämen stellen... das kleine Mädchen hat euch allesamt paniert!

Worauf es hier aber ankommt ist die Action und Halleluja, davon gibt's sowas von reichlich!
Ob nun der "Jaws"-Fight auf dem Meer oder das extra-large WWE-Raw ultra Rumble in fucking Neon-Hong-Kong(!!!) mit angepissten, uneingeladenem Zuwachs (einen Scheiß werd ich den spoilern xD)... alles davon sieht einfach fantastisch aus, macht unendlich Bock und kein Punch/Scratch/Bite-Move doppelt sich über die Laufzeit!
Außerdem haben sie, Buffy sei Dank, größtenteils aus ihren Schnitt-Fehlern Stichwort "ständig blöder Spruch und dumme Handlung zwischen der Kloppe" aus den letzten Teilen gelernt und überlassen den Kaijus entweder fast komplett die Stage, setzen die kurzen Pausen effektiv zwischen einer längeren Rauferei ein oder die Menschen werden sogar meistens sinnvoll in das Gemetzel miteinbezogen!

Kong's Charakter war über die Laufzeit defenitiv der symphatischste, zugänglichste und vor allen interessanteste mit dem man locker bis zum Ende mitfiebern kann... Godzilla dagegen wirkt hier eher wie eine massenmordende Naturgewalt, die es zwingend aufzuhalten gilt, allerdings dadurch auch etwas in den Hintergrund gerät... bis zum grandiosen Finale versteht sich, dass einen im Kinosessel echt aus den Latschen haut (mich zumindest)!
Hier wird echt jeder einzelne, chinesische Wolkenkratzer eingerissen oder sich zur Not damit die Schulter eingeränkt, gegenseitig Knochen gebrochen und verstümmelt bis zum Morgengrauen!

Ich bin ehrlich gesagt begeistert, dummer Blockbuster-Fun in seiner (fast) reinsten Form, der die wohl 2 legendärsten Film-Kaijus zusammentrommelt, um sich mal gepflegt auf's Maul zu hauen!
Das Finale zählt zu den geilsten, gigantischen Monster-Kloppereien, denen ich je beiwohnen durfte und durch den dröhnenden Sound im Kino-Saal wirkt es, als befände man sich selbst in einer Art Kriegs-Gebiet!
Gerne wieder, eure Formel hättet ihr auf jeden Fall gefunden!

P.S. Einem wirklichen "Team" gehöre ich zwar nicht an, da für mich beide Legenden als Monster-Fetischist den gleichen Stellenwert besitzen, mit dem Ende konnte ich aber btw. sehr gut leben!

Monster_Groupie liked these reviews

All