Pan's Labyrinth

Pan's Labyrinth ★★★★★

Pan's Labyrinth ist ein düsteres Fantasy-Epos von Guillermo Del Toro. Angesiedelt ist die Handlung im Jahr 1944 in Spanien.
Während des spanischen Bürgerkriegs muss Ofelia zusammen mit ihrer Mutter zu deren neuem Mann, dem faschistischen Hauptmann Vidal. Dieser hat einen alten Hof im Wald und will dort sein Hauptquartier einrichten. Eines Abends wird Ofelia von einer Fee besucht und trifft danach das unheimliche Wesen, den Pan, und dieser erzählt ihr, dass sie eine Prinzessin ist und drei Prüfungen erledigen muss.

Visuell düster und mit einem wunderschönen Score versehen erzählt man hier die Geschichte eines Mädchens, dass versucht mit den neuen Begebenheiten klar zu kommen und darin Hoffnung findet, eine Prinzessin zu sein. Dieser Mix aus Fantasy und Drama wird dabei richtig gut erzählt. Das Drehbuch lässt sich Zeit für seine Figuren, ohne langatmig zu werden. Visuell ist das auch beeindruckend. Klar ist das CGI nicht so gut gealtert aber das ist okay. Dafür sind Make-Up des Pans und die Sets wunderschön. Der Cast spielt groß auf und jede Figur ist nachvollziehbar.

Del Toros Magnus Opum