Donnie Brasco

Donnie Brasco ★★★½

Selten seh ich Mafiastreifen die „nur“ 2 std gehen. Und ich muss sagen der kommt gerade noch so damit zurecht. Wobei ihm mehr auch nicht geschadet hätte. Das ist jetzt meine Meinung und die ist auch evtl ein bisschen voreingenommen weil ich ein sucker für lange Filme bin, aber hier waren teilweise (und vor allem in der ersten Hälfte) so viele unerklärte Zeitsprünge, dass sic das alles ein bisschen zusammenhangslos angefühlt hat. Aber gegen Ende beruhigt der Film sich ein wenig und hat mich dann auch gut überzeugt. 

Nach so ungefähr 80 min dachte ich mir noch: Hm. Irgendwie interessiert mich das alles nicht so. Die Charaktere sind mir recht egal und die Story zieht sich auch so vor sich hin. Aber danach hat’s mich dann doch bekommen. Vor allem diese Pacino-Depp Synergie. 

Nur Pacino find ich in einer Boss-Rolle irgendwie besser als in einer solchen „Mittelstandsrolle“. Maybe war da auch nur Gewohnheit. Am Ende mochte ich seinen Charakter doch am liebsten. Johnny Depp hingegen hab ich zwar kaum erkannt, hat aber voll abgeliefert. Wie gesagt, mit mehr Zeit hätte aus dem noch was besseres werden können, aber vllt bin ich da auch verwöhnt. Ich kenn ja eigentlich nur gute lange Filme. 

 „Forget about it.“

Oribaa liked these reviews