Flickering Lights

Flickering Lights ★★★★

Mit "Flickering Lights" schließe ich meine Werkschau der Filme, bei denen Anders Thomas Jensen Regie geführt hat, auch schon wieder aber. Leider!

"Flickering Lights" ist eine sehr gelungene Mischung aus Gangsterfilm, Komödie und Charakterdrama, das Jensen mit seinen bevorzugten Schauspielern auf Zelluloid gebannt hat.

Der Film ist bestimmt nichts für Zartbesaitete, obwohl das Ausmaß der Gewalt nicht allzu schlimm ist, gibt es doch ein paar unangenehme Szenen im Film, besonders für Tierliebhaber. Mit Eichhörnchen, Kühe und verschiedenen anderen Waldbewohnern wird hier auch schon mal kurzer Prozess gemacht. Wer also, so wie ich, auf pechschwarzen Humor und politische UNkorrektheit steht, wird mit "Flickering Lights" viel Spaß haben.

Trotz der vielen komischen Szenen im Film, hat Jensen auch eine Botschaft. Er zeigt uns, wie es den vier Freunden, Torkild, Arne, Peter und Stefan, gelungen ist, sich von ihren furchtbaren Familien zu befreien.

Es ist wieder alles wunderbar übertrieben und wird sehr energisch von Jensen serviert. Die Schauspieler machen einen tollen Job und kreieren interessante Charaktere. Im Zuge der Geschichte sind auch ihre Motive und ihr Verhalten völlig glaubwürdig und nachvollziehbar. Aus der Besetzung hat für mich aber einmal mehr Mads Mikkelsen herausgestochen. Er ist unberechenbar und psychopathisch, aber von Anfang bis Ende trotzdem sympathisch. Eine großartige Leistung.

Die Bewertung mit Sternen fällt bei diesem Film leicht (jeder der den Film gesehen hat, weiß was ich damit meine) und kann eigentlich nur wie folgt lauten:

Einen ⭐️ für Torkild,
einen ⭐️ für Arne,
einen ⭐️ für Peter und
einen ⭐️ für Stefan.

Macht nach Adam Riese also vier Sterne.

Mein Ranking der Filme von Anders Thomas Jensen:
boxd.it/dF0cG

Mister Cap liked these reviews