The French Dispatch

The French Dispatch ★★★★★

In einer Zeit, in der es hier auf Letterboxd nur so vor Anthology-Filmen wimmelt, kommt also auch Wes Anderson mit seinem ersten Beitrag für dieses Sub-Gerne zu uns daher und wie erwartet, ist dies ein ganz besonderer Eintrag in die Analen der Anthology-Filmgeschichte geworden.

Einen Film von Wes Anderson würde wahrscheinlich sogar ein Blinder mit Krückstock sofort erkennen. Mit seinen symmetrischen Bildkompositionen, der speziellen Art Farben zu verwenden, einem Ensemble von Top-Schauspielern und extrem detaillierten Sets, die mich teilweise immer an die Bilderbücher von meinem Sohn erinnern, erweckt Anderson auf komische Art und Weise, leicht melancholische Geschichten zum Leben.

Dies ist in "The French Dispatch" genau so, außer, dass er diesmal noch viel detailverliebter, ein äußerst unterhaltsames Labyrinth aus Geschichten, Sets und bizarren Figuren, zu einem Gesamtkunstwerk verwoben hat. Mit "The French Dispatch" schafft es Wes Anderson, in weniger als zwei Stunden mindestens drei abendfüllende Spielfilme abzuliefern. Der Film enthält eine beispiellose Fülle an Referenzen, Stilen, Orten, Details und Spaß.

Aber vor allem hat der Film all das zu bieten, was ich an der Kunstform Film so liebe: eine komplexe Handlung, einen einzigartigen visuellen Stil und ein ständiges Spiel mit Licht, Farbe, Bewegung und Ton.

"The French Dispatch" ist ein absolutes Highlight in Wes Andersons ohnehin schon beeindruckendem Oeuvre und ein herausragendes und sehr unterhaltsames Kinoerlebnis.

Mein Ranking der Filme von Wes Anderson:
boxd.it/dMi0i

Mister Cap liked these reviews

All