Rammstein in Amerika ★★★★

Rammstein kenne ich bereits vom ersten Album an. In meinem Umfeld waren viele von deren Musik begeistert. Mir war das Ganze immer etwas zu einfach. Auch wenn ich bei Songs wie „Engel“ oder „Sonne“ alleine aufgrund des bemerkenswerten Keyboards immer gerne hingehört habe. 
Kürzlich hat mir ein Freund eine Lesung von Flake in die Hand gedrückt. Ich brauchte eine Weile um zu begreifen, dass das der Keyboarder dieser Band ist. War Rammstein mittlerweile eine ungreifbare Stadion-Band für mich, hörte ich bei der Lesung einem verpeilten aber sehr intelligenten und sich über alles Gedanken machenden Mann zu, der verzweifelt versucht, sich selbst den Erfolg seiner Band zu erklären. 
Da hat es bei mir einen Schalter umgelegt. Seither höre ich deren Musik mit anderen Ohren und hole vieles nach. So auch dieses Konzert und vor allem die sehr sehenswerte Dokumentation dazu. Vielleicht öffnet sie den einen oder anderen einen Weg in diese besondere Klangwelt, während sie zeigt, wie 6 Jungs aus dem Osten versuchen, musikalisch auf einem anderem Kontinent Fuss zu fassen.
Rammstein ist einzigartig. Das können nicht viele Bands oder Künstler von sich behaupten. Und auch, wenn man sie nicht mag, sollte man ihren Einfluss, die aufwändigen Konzerte und Ihre Beständigkeit zu schätzen wissen. Und auch, wenn Till Lindemanns Lyrik und Gesang auf dem ersten Blick sehr martialisch wirkt, ist sie tiefgründig und einfühlsam, wenn auch ein wenig provokant.
Sehr sehenswerte Dokumentation.

Realkatan liked these reviews