Stu4You has written 7 reviews for films rated ★★★★ .

  • Once Upon a Time… in Hollywood

    Once Upon a Time… in Hollywood

    ★★★★

    Mit viel Hingabe aber doch etwas zu viel Ehrfurcht wiederbelebt Tarantino 161 Minuten lang das einstige Hollywood, bzw. seine ganz subjektive Illusion davon. Once Upon a Time... in Hollywood ist mehr Eintauchen als Erzählung, mehr Laudatio als Aufarbeitung und wirkt daher meist wie ein grober narrativer Flickenteppich mit einigen Zähigkeiten. Im Grunde ist sein neunter Film eine Mixtur aus Jackie Brown (Huldigung an eine vergangene Ära, bzw. Person/en) und Inglorious Basterds (ausgeschmückter, detailreicher Anachronismus). War schon echt in schöner Film, wenn auch die wirkliche Überwältigung fehlte.

  • Dave Made a Maze

    Dave Made a Maze

    ★★★★

    Mit dem, was wir in die blaue Tonne werfen, hat Regisseur Bill Watterson einen fantasievollen, kauzigen und herzlichen Abenteuerfilm gedreht. Das Ergebnis ist nicht perfekt, bietet dafür aber eine grandiose Detailliebe und haufenweise kleine und große Ideen. Eine durchaus beeindruckende Leistung.

  • Shazam!

    Shazam!

    ★★★★

    Der Anfang von "Shazam!" ist desaströs, ein echtes Debakel. Aber es lohnt sich am Ball zu bleiben, denn nach dieser Talfahrt macht der Film unglaublich viel Freude. Warum? Weil er nicht versucht groß und episch zu sein. Stattdessen huldigt er dem, was beim DCEU sowie dem MCU in Vergessenheit geraten ist: die kindliche Freude an Superhelden und ihren Kräften. "Shazam!" bietet dem Genre einen kurzzeitig erfrischenden wie vitalisierenden Kick.

  • The Golden Glove

    The Golden Glove

    ★★★★

    Die Grausamste was ich bei Akins Strunk Verfilmung gesehen habe war diese penetrante Hoffnungslosigkeit. Sie suppt durch die kleinste Ritze, gleitet auf den Pfützen aus Tränen, Schweiß und Urin tief ins Innere und ersäuft jeden Traum mit Schnaps. Klar, es wird gemordet und das ist (obwohl es meist im Off passiert) im besten Sinne unangenehm mitanzusehen und -zuhören, aber es sind die Details die Der Goldene Handschuh erst so richtig trostlos, dreckig und erdrückend authentisch machen. Fiete (wahnsinnig toll: Jonas…

  • BlacKkKlansman

    BlacKkKlansman

    ★★★★

    Zum Teil ist „BlacKkKlansman“ eine launige, hier und da etwas zähe Aufarbeitung einer unglaublich interessanten, wahren Geschichte. Doch eigentlich ist der Film mehr ein wütender Protestschrei gegen Rassismus, Diskriminierung und Gewalt. Ein Schrei der Rhythmus und einen gewissen Groove hat, aber im Nachhall auch Zorn und Verzweiflung beinhaltet. Spike Lee ist kein perfekter, aber ein wichtiger Film gelungen.

  • The House with a Clock in Its Walls

    The House with a Clock in Its Walls

    ★★★★

    Gratulation, Eli Roth. Seine Familienfilmtaufe hat er bestens bestanden. Mal abgesehen von ein paar Schwächen besticht „Das Haus der geheimnisvollen Uhren“ mit Charme, Atmosphäre und Detailliebe.

  • Bad Times at the El Royale

    Bad Times at the El Royale

    ★★★★

    Wer ins El Royale als Zuschauer eincheckt, erhält einen interessant strukturierten, blendend gespielten und gut inszenierten Thriller, der sich großen Turns und Twist weitestgehend verweigert und stattdessen lieber von den vielen Facetten der Erlösung erzählt. Das ist durchaus reizvoll, benötigt aber Zeit und den Willen sich dieser künstlerischen Vision hinzugeben.