Godzilla vs. Kong

Godzilla vs. Kong ★★★★

Riesen Echse vs. Riesen Affe! THE MOVIE!

Oh boy, was war ich heiß auf diesen Film!
Umso mehr erbost war ich darüber das trotz exklusiv Deal mit Warner und den bereits im Vorfeld ausgestrahlten Filmen Wonder Woman 84 und Zach Snyders Justice League es nicht auch dieser Film als „Sky Premiere“ es bereits im Vorfeld ins Deutsche Pay TV geschafft hat.
Oder zumindest als Premium VOD in den deutschen Amazon & iTunes Stores (so wie im fast kompletten verdammten Rest der Welt).
Stattdessen mussten wir in Deutschland fast ein halbes Jahr warten ehe wir „Godzilla vs. Kong“ nun auch endlich gucken dürfen. 
Im Kino!
Aber das warten hat sich gelohnt.

Godzilla, „The King of Monsters“ scheint plötzlich doch nicht mehr so wohl gesonnen gegenüber der Menschheit zu sein, so wie es gegen Ende des letzten Films noch aussah.
Was macht man da? 
Genau, man hetzt ein anderes Monster auf ihn. 
Auftritt Kong!
Let’s Fight!

Wenn man sehen will, wie sich nun im folgenden 2 der ikonischsten Filmmonster aller Zeiten in bestmöglicher moderner CGI Qualität ordentlich auf die Mütze hauen ist man hier einfach an der richtigen Stelle.
Es war für mich einfach ein feuchtgewordener Traum diesen langersehnten Epischen Kampf nun endlich zu sehen.
Ich mein Kong hat einfach eine Riesen Axt wie Thor und vermöbelt damit Godzilla. 
Hallo? 
Mein 12 Jähriges ich dreht durch! Mein 30 Jähriges ich, welches diese Zeilen gerade tippt, allerdings auch 😅.


Zudem sei angemerkt, dass man endlich (!) auch den Großteil der Fights richtig ausgeleuchtet hat. Was habe ich mich noch bei den beiden vorherigen Godzilla Filmen geärgert, dass man aufgrund der Dunkelheit kaum etwas gesehen hat. Zwar gibt es hier auch noch den ein oder anderen Fight im Dunkeln, es sind aber weniger und diese sind auch besser zu erkennen, da die erleuchteten Städte genügend Licht abwerfen.

Ich muss mich wirklich bei der Bewertung dieses Films etwas zurückhalten, da ich ansonsten wohl meine Filmkritische Integrität hier auf Letterboxd verlieren würde, aber trotz allem Lob und den Spaß den ich bei dem Film hatte, 2 Negative Punkte muss ich trotzdem noch los werden:

Kongs Ausflug zum Mittelpunkt der Erde!
Optisch schön anzusehen, Storytechnisch (selbst für mich in diesem Setting & in diesem Film) etwas zu Banane (no pun intended).

Und der Faktor Mensch!
Konnte ich mich in den bisherigen beiden Godzilla Filmen und im Kong Einzelfilm noch immer gut mit dem handeln & der Story der Menschen abfinden, so empfand ich die kleine „Milly Bobby Brown - Sidestory“ hier einfach nervig, aufgesetzt und unnötig.

Ja, man kann die beiden Monster nun auch nicht nur den ganzen Film lang kämpfen lassen und ich bin auch durchaus dafür noch eine Story an einem Nebenschauplatz ablaufen zu lassen, aber da hätten die Drehbuchautoren sich einfach irgendwas anderes einfallen lassen können.

Was soll ich sonst noch zu „Godzilla vs. Kong“ sagen.
Besser hätte ich ins „After Corona - Kinozeitalter“ nicht starten können.Es war für mich ein richtig tolles Film/Kinoerlebnis und am liebsten würde ich dem Film ja 4,5-5 Sterne geben.
Denn besser als „Godzilla - King of Monsters“ welchem ich hier bereits 4 Sterne gegeben habe war er für mich auf jedenfall.

Da ich aber, wie anfangs erwähnt, hier noch etwas länger ernst genommen werden möchte 😅 vergebe ich erneut 4 Sterne (aber mit nem Herzchen 😊).
Wenn man weiß was einen erwartet und ein kleiner sucker für Monsterfights & Zerstörung in Filmen ist, dann wird man „Godzilla vs. Kong“ einfach lieben 🥰

T1mberwoulf liked these reviews

All