Philip Ewert

Philip Ewert

Professional screenwriter living in Vienna.
All of my ratings are very story driven.

Favorite films

  • Your Name.
  • Schindler's List
  • Forrest Gump
  • Interstellar

Recent activity

All
  • Guardians of the Galaxy Vol. 2

    ★★★★

  • The Amazing Spider-Man 2

    ★★★★

  • The Amazing Spider-Man

    ★★★★

  • Wonder Woman 1984

Recent reviews

More
  • Harry Potter and the Order of the Phoenix

    Harry Potter and the Order of the Phoenix

    ★★★★

    In Anbetracht dessen, dass es sich bei der Buchvorlage um eines der Längsten der Reihe handelt und der Film trotz allem so gut geworden ist, ist schlicht bemerkenswert. Das kann auch an dem Umstand liegen, dass die Dramaturgie den Schwung des Finales des Vorgängers vollends mitnimmt. Denn ein auslösendes Ereignis braucht dieser Film nicht. Das ist alles schon Vergangenheit, bevor die ersten Bilder auf der Leinwand flimmern. In diesem Aspekt ist Der Orden des Phönix eine der gelungensten Serienteile, die ich kenne, da schlicht darauf verzichtet wird, die Handlung auch für diejenigen offen zu halten, die die Vorgänger nicht kennen.

  • Tenet

    Tenet

    ★★★★

    Es ist eigentlich kein gutes Zeichen, wenn man sich den Film auf der Muttersprache ansehen muss, weil man ohne Untertitel im Englischen nicht mitkommt. Der Dialog ist beladen mit Exposition und Schlüsselinformationen, die einem die Handlung im späteren Verlauf erst so richtig schmackhaft machen. Generell geschehen wenige PayOffs des Films über Bild sondern mehr über Gesprochenes. Trotz allem, jetzt wo ich entspannter den Dialogen folgen konnte, war ich begeistert. Kein Film für die Ewigkeit, aber dennoch empfehlenswert.

Popular reviews

More
  • Bullyparade: The Movie

    Bullyparade: The Movie

    Die drei Minuten Outtakes am Ende waren mit großem Abstand das lustigste am gesamten Film. Ich habe mich lange nicht mehr so gelangweilt. Schade

  • Bohemian Rhapsody

    Bohemian Rhapsody

    ★★½

    A shame that they tried to fit so many aspects of Freddy‘s life in a single feature film. In the end the only thing that held me by the line simply was Queen‘s music and Rami Maleks gorgeous performance. I am looking forward to a time where more screenwriters read a persons life to find a moral code instead of searching for the most entertaining and dramatic sequence of events. You deserve better Freddy.